null

OHRENKORREKTUR - OTTOPLASTIK

Die Ohrenkorrektur wird örtlicher Betäubung oder im Dämmerschlaf auf der Rückseite der Ohrmuschel ein Schnitt angelegt. Von dort aus wird der Ohrknorpel je nach Problem in Form und Stellung verändert und das Zuviel an Knorpel entfernt. Nach dem Eingriff wird ein Schutzverband angelegt, der 3 Tage lang getragen werden sollte.

WISSENSWERTES ZUR OHRENKORREKTUR IM ÜBERBLICK

  • OP Vorbereitung: 14 Tage vor der OP Aspirin und andere blutverdünnende Medikamente meiden. 2-3 Wochen vor dem Eingriff Rauchen und Alkoholkonsum reduzieren wegen evtl. Wundheilungsstörungen.
  • Narkose: Lokalanästhesie
  • OP-Dauer: ca. 40-60 Minuten
  • Klinikaufenthalt: ambulant
  • Nach der OP: 14 Tage lang muss ein Stirnband getragen werden
  • Fäden: selbstauflösende Fäden
  • Narbenbildung: kaum sichtbare Narben an der Rückseite des Ohres
  • Gesellschaftsfähig: nach ca. 14 Tagen
  • Sport: ca. nach 6 Wochen